Coaching / Auszeit

Warum eigentlich Gioi? Aus meiner Sicht eine leicht zu beantwortende Frage. Gioi ist ein in den Bergen gelegenes idyllisches Örtchen in Süditalien. Es umfasst eine wunderschöne Kombination aus typisch alt-italienischer Architektur, kurvigen Bergstraßen, einem atemberaubenden Blick über die Weite der Wälder, weitflächigen Olivenhainen, einem türkisblauem Meer am Fuße der Berge, fantastischen Sonnenuntergängen in das Meer hinein, leckerer italienischer Hausmannskost und liebevollen Menschen. Mein Weg führte mich 2018 zum ersten Mal zu Gioiadivita www.gioiadivita.org. Einer gemeinnützigen Stiftung, die es sich zur Aufgabe macht, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu ermöglichen, für kurze Zeit dem Alltag zu entfliehen. Ich war zutiefst beeindruckt von zwei Menschen, die eine Vision in Wirklichkeit umsetzen, menschengerechtes Lernen und Leben in natürlicher Weise zu erfahren. Fernab von äußeren alltäglichen, digitalen und medialen Einflüssen durfte ich im Schäferwagen übernachten und die Einfachheit erleben, Oliven ernten und so den Campo mitgestalten, gutes Essen, Lagerfeuer und gute Laune genießen und die Energie der Natur spüren. Ich kam zur Ruhe und hatte das erste Mal seit langem das Gefühl wieder komplett bei mir und ich selbst zu sein. Für mich ist Gioi ein kraftvoller und magischer Ort. Daher möchte ich dazu anregen, eine Woche das gewohnte Leben zu verlassen. In einer Umgebung in der man krank wurde, kann man nicht gesund werden. Daher kann es hilfreich sein, einen Anfang zu wagen und Zeit in einer Umgebung zu verbringen, die nicht ständig daran erinnert, wer man selbst zu sein meint. Durch die Trennung vom eigenen Bekannten, vom eigenen Besitztum, von eigenen automatisierten Verhaltensweisen, die man im Alltag zur Schau stellt und den Orten, die man routinemäßig aufsucht wird es erst möglich, sich dem eigenen (Er-)Leben mit Abstand bewusst zu werden. Somit darf sowohl die Einfachheit als auch die Kraft des Ortes dabei unterstützen, das emotionale (Er-)leben und die innere Verfassung zu verändern. Wir werden energetisch Arbeiten, meditieren, leichte körperliche Tätigkeiten am Campo vornehmen und ausreichend Zeit für Gespräche und Erholung nutzen und somit verschiedene Arbeitsweisen nach individuellen Bedürfnissen kombinieren und aufeinander abstimmen. Und ich freue mich auf die Menschen, die ich auf ihrem Weg begleiten darf.